MACHE 2017 ZU DEINEM BISHER BESTEN JAHR!

Stellst Du Dir Selbst Die Richtigen Fragen?

  • Aug 18, 2016
Stellst Du Dir Selbst Die Richtigen Fragen?

Wenn Ka eines seiner kostenlosen Webinare hält oder ein Video auf YouTube teilt, freuen wir uns immer riesig über die vielen unglaublich positiven Kommentare von Menschen, die daraus Informationen oder Ideen bekommen haben, und dann ihre eigenen persönlichen Geschichten teilen oder ihre Dankbarkeit ausdrücken wollen. Das ist wirklich toll, aber manchmal gibt es da leider auch Menschen, die einfach das Bedürfnis haben, fies zu sein und negative Kommentare zu posten. Das ist natürlich gar nicht cool, aber diese Menschen realisieren bestimmt nicht, dass ihr Tun und Handeln für sie selbst oder andere auch nicht gerade hilfreich ist... Vor allem wenn wir nach der Regel leben, andere so zu behandeln, wie wir selbst gerne behandelt werden möchten – oder um es noch etwas weiter zu führen – wie wir uns selbst behandeln...

Andere mit Respekt zu behandeln, ist nicht einfach nur ein wichtiger Teil des Lebens – es ist absolut notwendig. Ich möchte heute gerne mit dir besprechen, ob du dich selbst mit demselben Respekt behandelst. So viele Menschen konzentrieren sich darauf, andere Menschen glücklich machen zu wollen, und vergessen dabei sich selbst. Wenn sie dann endlich mal an ihr eigenes Glück denken, ist ihre ganze Energie aufgebraucht, und am Ende werden die eigenen Bedürfnisse zurückgestellt, weil sie einfach keine “Zeit oder Energie” mehr haben.

Dann scheint es einfach nur wie ein endloser Kreislauf, der meist zu Verbitterung, Ärger, Traurigkeit und Depression führt, was dann an sich selbst oder an anderen ausgelassen wird. Die wirklich wichtige Botschaft hier ist, dass du einen Weg findest um sicherzustellen, dich um dich selbst zu kümmern, und dass du dir wirklich jeden Tag etwas Zeit nimmst, um dein eigenes Glück zu verfolgen indem du tust, was du liebst. Ka und ich empfehlen dir, einen Zeitblock festzulegen der nur für dich bestimmt ist. Dies kann am frühen Morgen sein, bevor alle aufwachen (wir finden, dass funktioniert am besten wenn du Kinder hast), oder zu einer anderen Zeit, die für dich am besten passt, um dich auf die Dinge zu konzentrieren, die dir wirklich wichtig sind.

„Hmmmm, aber ich weiß nicht, was mich wirklich glücklich macht...“ sagst du jetzt bestimmt und das ist eine ganz normale Frage von Menschen, die sich noch nie die Zeit genommen haben, über ihr eigenes Glück nachzudenken. Hier ist eine einfache Methode, mit der du herausfinden kannst, was dich wirklich glücklich macht. Stelle dir jeden Tag zu der nur für dich reservierten Zeit spezifische Fragen rund um deine Hoffnungen, Wünsche und Träume und lasse dich völlig darauf ein. Wenn du das machst, wirst du schnell neue Wege entdecken, um dich emotional, physisch und mental zu verwirklichen - während du immer noch genug Zeit für andere Anforderungen im Leben hast, wie dein Business oder die Arbeit, Familie sowie den Bedürfnissen anderer gerecht zu werden. Ka und ich möchten sehr gerne ein paar Tipps zu dem Thema mit dir teilen, also los geht’s!

Befreie deinen Geist von negativen Gedanken

Das ist jetzt sicherlich keine Überraschung, aber der erste Schritt zu innerem Frieden und Selbstbewusstsein ist die Einsicht, dass negative Gedanken deine Energie sehr, sehr schnell aufbrauchen. Solche Fragen wie „Warum passiert mir das?“, „Warum habe ich nicht mehr gemacht?“ oder „Warum habe ich das nicht kommen sehen?“, führen nur zu negativen Antworten wie „Weil du es verdienst!“, „Weil du nicht gut genug bist!“ oder „Weil du nicht clever genug bist!“, die grundsätzlich alle nicht hilfreich sind.

Diese negativen Gedanken wiederholen sich den ganzen Tag über und machen es dir wahnsinnig schwer, dich auf deine Aufgaben zu konzentrieren - zudem ist es dadurch fast unmöglich, im Moment zu bleiben. Hör’ bitte mit dieser Denkweise auf – ich gebe dir die Erlaubnis, liebevoller mit dir selbst umzugehen. Ob es dir gefällt oder nicht, was wir als „schlimme Dinge” ansehen, passiert den meisten von uns öfter als uns lieb ist. Wir hätten immer noch mehr tun können, und niemals kann man alles was passieren könnte vorhersagen. Hab’ ich Recht?

Um also mit diesem negativen Denken umzugehen, fange an positive Fragen zu stellen, wie „Was werde ich heute anders machen?“, „Wofür bin ich wirklich dankbar?“, „Welche Aktivitäten machen mich so richtig glücklich?“, „Welchen Menschen in meinem Leben vertraue ich?“ und “Worauf bin ich bei mir selbst stolz?”.

Das sind alles positive Fragen, die zu positiven Antworten führen, über die du mehrmals am Tag nachdenken kannst um daraus konstruktive Energie zu ziehen. Diese Fragen erlauben dir, potentielle Lebensveränderungen zu erkunden, und zeigen dir, wie diese Veränderungen dein Glück positiv beeinflussen könnten – einfach, aber effektiv. Diese Fragen helfen dir nicht nur dabei für das dankbar zu sein, was du bereits in deinem Leben hast und schätzt, sie stellen zudem sicher, dass du dich zukünftig auf die schöneren Seiten fokussierst. Probiere es aus! ;-)

Die wahre Kraft des positiven Denkens

Positives denken kann dich wirklich auf eine erfüllendere Reise durchs Leben bringen. Du merkst vielleicht, dass du trotz Spaß an deiner Karriere, gerne noch andere Dinge tun möchtest, die dich außerordentlich glücklich machen. Gib dir also wirklich Mühe und schaffe dir Zeit, um diesen Dingen nachzugehen – du könntest dich vielleicht beruflich verändern, ein Online-Business starten oder minimalistischer leben, indem du Dinge verkaufst oder weggibst, von denen du dich erdrückt fühlst. Du wirst überrascht sein, wie wenig du für ein glückliches Leben brauchst – schau dir ein paar ältere Videos von Ka an, in denen er zeigt, wie leicht wir reisen und wie wenig Besitztümer wir sogar als achtköpfige Familie haben – man braucht sie zum glücklich sein einfach nicht.

Durch ständig glückliche, positive Gedanken kannst du eine Fülle an natürlicher Energie bilden, die sich in jeder deiner Beziehungen und jedem Aspekt deines Lebens zeigt. Ganz zu schweigen von einem Überschuss an Hilfsmitteln, mit denen du jedes auftauchende Problem angehen kannst. Eine positive Einstellung lässt deine Probleme oder plötzliche Notfälle nicht unbedingt einfach so verschwinden, aber du wirst wahrscheinlich viel weniger Probleme in deinem Leben haben, und falls doch mal was passiert, kannst du solche Zeiten sicherlich viel leichter verarbeiten – vertrau mir, ich habe das schon durch ;-)

Jeden Tag glücklich sein und zu tun, was du liebst, wird praktisch jeden in deiner Umgebung positiv beeinflussen. Wer hätte es gedacht - die meisten Menschen wollen sich mit glücklichen Menschen umgeben, aber das ist nicht wirklich eine Überraschung, oder? Deswegen musst du so oft es geht feste Grenzen setzen, damit du immer genug Zeit und Energie hast, dich auf deine Mitmenschen zu konzentrieren – und auf dich selbst. Es ist kein Verbrechen, zu jemandem „Nein“ zu sagen, also bleib locker – das wahre Verbrechen ist, dir nicht die Zeit zu nehmen, ein glückliches Leben für dich selbst zu gestalten damit du jeden Tag tun kannst, was du liebst. Denk mal darüber nach…

Beständigkeit ist der Schlüssel

Erschaffe ein tägliches Ritual (wir lieben das!!), wo du dich hinsetzt und dir selbst wirklich positive, aufbauende Fragen stellst. Denke daran, ein Tagebuch zu führen, um deine Gedanken festzuhalten – völlig egal ob du das handschriftlich machen willst oder in deinem Handy, alles ist möglich. Negative Gedanken schleichen sich bestimmt weiter ein – wie auch mit Sicherheit bei Ka, und manchmal auch bei mir. Daher rate ich dir: Versuche bewusst, die negativen Gedanken vom Herumirren in deinem Kopf abzuhalten, und wenn du merkst, dass doch welche kommen, dann tausche sie mit einer positiven Frage oder einem Bild aus.

Da haben wir es also, die Antwort ist einfach, negative Gedanken in positive zu verwandeln. So behältst du ein Gefühl des Friedens und Glücks bei und kannst als Person wachsen, eine Fülle an Energie haben, zum Leben anderer viel mehr beitragen und dir selbst die bestmögliche Chance geben, deine Träume zu verwirklichen.

Liebe und Sonnenschein,
Katie

Positives Denken kann dich wirklich auf eine erfüllendere #Reise durchs Leben bringen.

Posted by Die Sundancefamily on Saturday, August 20, 2016